Spargel wir kommen!

Mit dem Fahrrad nach Kleistow

Kleistow-SpioncinosuBerlino1
Spargel Suppe und Spargel mit Sauce Hollandaise und Kartoffeln in Erlebnishof Klaistow © SpioncinosuBerlino

Es ist Spargelzeit!

Zwei Jahre Corona Maßnahmen haben den Spargelkult der Deutschen nicht ausgelöscht. Am besten genießt man dieses Gemüse in Verbindung mit einem Ausflug in die Natur. Heute konzentrieren wir uns auf den Beelitzer Spargel und den Erlebnishof Klaistow.

Der Fahrradweg

Wir sind mit dem Regionalzug von Berlin nach Potsdam gefahren. Die Radtour beginnt schon in der Leipziger Straße gegenüber dem Potsdamer Hauptbahnhof. Weiter auf der Templiner Str. führt der Weg durch das Potsdamer Wald- und Havelgebiet entlang des Templiner Sees.

Es ist eine schöne Strecke zwischen dem Seeufer auf der einen Seite und dem Wald auf der anderen. Wir sind am Waldbad Templin und an der Braumanufaktur Forsthaus Templin vorbeigefahren und haben das Schloss Caputh erreicht. Die Strecke verläuft dann auf Asphaltstraßen sowie auf Wander- und Forstwegen entlang des Schwielowsees. Nachdem wir das Dorf Ferch erreicht haben, sind wir links abgebogen und durch das Wald bis nach Kleistow gefahren.

Die Rückfahrt nach Potsdam und Wannsee haben wir später durch den R1 Radweg auf der anderen Seite des Schwielowsees organisiert.

Kleistow-SpioncinosuBerlino12
Durch den Wald nach Schwielowsee Foto © SpioncinosuBerlino
Kleistow-SpioncinosuBerlino11
Templiner Str. – Foto © SpioncinosuBerlino
Kleistow-SpioncinosuBerlino14
In der Nähe von Schloss Caputh – Foto © SpioncinosuBerlino

Beelitzer Spargel

Die Jahreszeit für Spargel geht von April bis Juni. Stände mit frischem Spargel sind in diesen Monaten über all auch in Berlin zu sehen. Eine beliebte Aktivität ist, dieses Gemüse direkt von Landwirten aus der Region zu kaufen. In Brandenburg, wo die Ernte während der Spargelsaison normalerweise immer ausgiebig ist, ist es zu einem Klassiker geworden, die Spargelhöfe zu besuchen.

Berühmt ist der Spargel aus Beelitz im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Hier ist der Spargel- und Erlebnishof Klaistow in den letzten Jahren zu einer touristischen Attraktion geworden.

Spargel- und Erlebnishof Klaistow – Foto © SpioncinosuBerlino
Kleistow-SpioncinosuBerlino8
Kuchen bei Spargel- und Erlebnishof Klaistow – Foto © SpioncinosuBerlino

Der Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Diese Gemüseart hat neben Möhren und Speisezwiebeln eine der größten Anbaufläche in Deutschland. Wenn auch saisonbedingt, ist der Spargelkonsum sehr hoch. Deutsche Spargelgerichte beweisen die Anpassungsfähigkeit des Spargels an kulinarischen Vorzüge.

Kleistow-SpioncinosuBerlino7
Der Spargel- und Erlebnishof Klaistow – Foto © SpioncinosuBerlino

Am liebsten werden Spargel mit Sauce Hollandaise und Kartoffeln gegessen oder als Einlage in einer cremigen Suppe. Aber die Rezepte sind unzählig: Spargelauflauf, gebratener Spargel, Spargelragout, Spargel-Lasagne, Spargelrisotto, Spargel-Flammkuchen und Spargel in vegetarischer oder veganer Version.

Kurz gesagt, Spargel zu essen entwickelt sich zu einem festlichen Anlass. Das ist im Erlebnishof Klaistow besonders zu spüren. Der Hof hat sich im Laufe der Jahre in einen Vergnügungspark gewandelt. Ein riesiger Spielplatz, mit Wellenrutsche, Bobbycar-Parcours und Kletterwald ausgerüstet, heißt alle Familien willkommen. Es gibt sogar ein Riesenrad.

Das Hofrestaurant bietet eine Spargel-Speisekarte, d. h. die berühmte Kleistower Spargelküche, und veranstaltet Montag und Freitag unter dem Motto „Von allem so viel man möchte!“ ein Spargelbuffet. Außerdem gibt es Läden und Märkte mit regionalen Produkten, Handwerk und Blumen. Natürlich fehlt nicht die Bäckerei mit einer großen Auswahl an hausgemachtem Gebäck.

„Spargel-Pipi“

Reich an Mineralien und Vitamine, in seiner weißen sowie grünen Variante ist der Spargel ein sehr gesundes Gemüse. Ärzte und Nahrungsexperten werden nicht müde, darauf hinzuweisen, wie viele wertvolle Inhaltsstoffen der Spargel enthält.

Insbesondere hilft der Spargel mit der Verdauung und ist gut bei hohem Blutdruck. Die Anhänger der Entgiftungsdiäten lieben ihn, weil er viel Wasser und wenig Kalorien enthält.

Und tatsächlich sind die Detox-Auswirkungen dieses Gemüses schon zu bemerken, wenn man aufs Klo geht. Mit seinem hohen Anteil an Stickstoff beschäftigt der Spargel unsere Niere kräftig. Die darauffolgende Pinkelpause riecht intensiv nach Spargeln.

Kleistow-SpioncinosuBerlino16
Sanddornsaft, Sanddorn Käsekuchen und Mohn Streuselkuchen bei Sanddorn-Garten – Foto © SpioncinosuBerlino
Kleistow-SpioncinosuBerlino3
Orangerie bei Sanddorn-Garten – Foto © SpioncinosuBerlino
Kleistow-SpioncinosuBerlino17
Cafè und Restaurant in Sanddorn-Garten – Foto © SpioncinosuBerlino

Noch eine Überraschung

Auf dem Weg zurück, in der Nähe von Schloss Petzow haben wir den Sanddorn-Garten besucht. Er befindet sich direkt am Glindower See. Hier kann man viele Sanddorn-Spezialitäten genießen. Darunter sind Sanddornsaft pur und Sanddorn Käsekuchen besonders empfehlenswert.

Kleistow-SpioncinosuBerlino4
Schloss Petzow – Foto © SpioncinosuBerlino

Havelland

Diese Radtour ist nur eine von zahlreichen, die man im Havelgebiet organisieren kann. Die Gegend ist nicht nur von Natur und Wasser geprägt, sondern auch von Schlösser, zoologischen und japanischen Garten, Freizeitparks, Museen und Klöstern. Badeanstalten und Campingplätze vervollständigen das Bild.

Über Fahrradtouren in Brandenburg und Havelland planen wir weitere Artikeln in einer eigenen Kategorie auf dieser Webseite.

Kleistow-SpioncinosuBerlino15
Haussee (Schwielowsee) – Foto © SpioncinosuBerlino
Kleistow-SpioncinosuBerlino13
Schloss Caputh – Foto © SpioncinosuBerlino

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.